Skip to main content

Die Integrative Kita der Lebenshilfe Neuwied gärtnert!

Die Integrative Kita der Lebenshilfe Neuwied gärtnert!

Die Integrative Kita der Lebenshilfe Neuwied gärtnert!

Vor einiger Zeit konnte die Integrative Kindertagesstätte der Lebenshilfe in Neuwied / Engers Dank eines Projektes des Landes Rheinland-Pfalz mehrere Hochbeete, sowie Equipment zum Gärtnern anschaffen und seitdem versuchen wir eigenes Gemüse und Kräuter anzupflanzen. Auch dieses Jahr sollen die Hochbeete wieder eifrig genutzt werden und so wurden im Frühjahr die ersten Vorbereitungen getroffen.

Zusammen mit den Kindern hat eine Kollegin die ersten Pflanzen in kleinen Bechern vorgezogen. Da die Becher mit den Samen in der Gruppe standen, konnten die Kinder sie mit Wasser versorgen und zu sehen wie die Pflanzen aus der Erde kommen bzw. sehen wie sie größer werden.

Dann wurde es Zeit, dass wir die Hochbeete vorbereiten, um die Pflanzen dort einsetzen zu können. Also wurden tatkräftig die Beete von Unkraut befreit, welches sich über den Herbst und Winter dort eingenistet hatte, sowie die wuchernde Minze gestutzt. Die Minze hatten wir schon vor zwei Jahren eingepflanzt, aber nun war sie zu groß, so dass wir sie stutzen mussten. Die Minzblätter wurden dann genutzt um z.B. „Minzwasser“ zum Trinken herzustellen. Die Kinder fanden es toll, sich die Blätter in ihren Trinkbecher zu legen und es dann mit Mineralwasser aufzufüllen.  Jedes Kind konnte auch einige Zweige mit Nachhause nehmen. An diesem Tag hat die ganze Einrichtung intensiv nach Minze gerochen.

Nun wachsen die ersten selbstgezogenen Pflanzen in unserem Hochbeet und wir hoffen, dass sie sich gut entwickeln können, sodass wir zum Frühstück irgendwann u.a. die selbstgezogenen Möhren und Gurken essen können.

Auch die Muttertags- und Vatertagsgeschenke unserer Integrativen Gruppe bestanden dieses Jahr aus selbstgezogenen Blumen in von den Kindern gestalteten „Blumentöpfen“.